Im Rahmen der TCM ist eine große Zahl an Beschwerden bekannt, welche mit falscher Ernährung zusammenhängen. Mit ein paar einfachen Umstellungen kriegt man viele Symptome aber gut in den Griff.

Stagnation der Feuchtigkeit (unzureichende Milz)

Dieser Art des Ungleichgewichts wird durch einen übermäßigen Verzehr von Süßigkeiten sowie kühlen Speisen ausgelöst. Dadurch wird die Milz geschwächt, welche die aufgenommene Nahrung fortan nicht mehr richtig verarbeiten kann. Eine Stagnierung der Feuchtigkeit mit Milzschwäche macht sich in der Regel durch Müdigkeit, Verdauungsbeschwerden, Allergie gegen Eiweiß und Leistungseinbrüche bemerkbar. Wer an diesen Symptomen leidet, sollte zu leicht verdaulichen Speisen wie Suppen oder gedünstetem Fleisch und Gemüse greifen.

Feuchte Hitze

Sammelt sich so genannte Abfallfeuchtigkeit im Körper an, wird der freie Fluss des Qi verhindert. Feucht Hitze erkennt man unter anderem an rheumatischen Erkrankungen, Ekzemen, erhöhtem Blutdruck sowie Gallen- und Nierensteinen. Bei diesen Beschwerden sind in erster Linie Nahrungsmittel, welche die Feuchtigkeit austrocknen und gleichzeitig den Organismus kühlen, zu empfehlen. Große Erfolge wurden dabei mit Gemüsesorten wie Sellerie, Gurken, Möhren und Kresse erzielt.

Umwandlung des stagnierenden Qi in Hitze

Im Detail handelt es sich hierbei um eine Sperre des Leber-Qi, welche vor allem den Magen negativ belastet. Während eine Stagnation der Lebensenergie zwar meistens durch innere Unruhe und angestaute Emotionen ausgelöst wird, kann auch die falsche Ernährung zu einer Blockade dieser Art führen. Zu vermeiden sind bei einem stagnierenden Qi in erster Linie scharfe und stark gewürzte Lebensmittel. Anstatt dessen empfiehlt es sich, zu kühlenden Speisen zu greifen. Insbesondere sind hierbei Spinat, Tofu, Sellerie, Koriander und Radieschen zu empfehlen. Jene Lebensmittel regen nicht nur den Fluss des Qi an, sondern stärken zusätzlich auch die Milz.

 

# Link | Dolores Stuttner | Dieser Artikel erschien am Freitag, 09. August 2013 um 21:54 Uhr in Ernährung nach TCM | 7512 Aufrufe

, , , , , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Der Kürbis in der TCM
Vorheriger Eintrag: Herpes Simplex mit TCM bekämpfen

TCM

  • image description

    TCM-Behandlungen

    In der TCM bedient man sich der „Puls-Zungen-Meridian-Diagnose”, um dem Menschen zu helfen, bevor er krank wird. »»»

  • Ernährung

    Ernährung in der TCM

    Die fünf Elemente, Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser spielen bei der Zubereitung der Speisen nach TCM eine große Rolle. »»»

Wellness

  • TCM allgemein

    Allgemeines über TCM

    Die traditionelle chinesische Medizin unterteilt die gesamte Energie und alle Organe des Körpers in Yin und Yang. »»»

  • Wissenswertes zur TCM

    Wissenswertes zur TCM

    Erst in der vollkommenen Harmonie von Yin und Yang, kann die Lebensenergie Qi entstehen und ungehindert fließen. »»»

Back to top