Der Nierenfunktionskreis beginnt in der Mitte der Fußsohle in einer Vertiefung und zieht sich hinter dem inneren Köchel an der Innenseite des Unterschenkels entlang zur Kniekehle weiter zum Oberschenkel. Von dort über das Schambein, den Bauch zur Brust und endet unter dem Schlüsselbein. Der Nierenmeridian reguliert Speicherung oder Ausscheidung der Körperflüssigkeiten, unterstützt sexuelle Kraft und Potenz. Bei mangelnder Energie des Nierenmeridian kann es zu häufigem nächtlichen Wasserlassen kommen, Impotenz, hohem Blutdruck, Kreislaufschwäche und Kälteempfindlichkeit. Seelisch können tief sitzende Ängste und eine schwache Willenskraft vorliegen. Um den Energiefluss zu unterstützen, muss man sich seinen Ängsten stellen und Vertrauen entwickeln.

# Link | Diana Zimmermann | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 24. Juli 2008 um 09:39 Uhr in TCM allgemein, Wissenswertes | 4863 Aufrufe

, , , , , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Der Kreislauf – Sexualität – Meridian
Vorheriger Eintrag: Der Blasenmeridian

TCM

  • image description

    TCM-Behandlungen

    In der TCM bedient man sich der „Puls-Zungen-Meridian-Diagnose”, um dem Menschen zu helfen, bevor er krank wird. »»»

  • Ernährung

    Ernährung in der TCM

    Die fünf Elemente, Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser spielen bei der Zubereitung der Speisen nach TCM eine große Rolle. »»»

Wellness

  • TCM allgemein

    Allgemeines über TCM

    Die traditionelle chinesische Medizin unterteilt die gesamte Energie und alle Organe des Körpers in Yin und Yang. »»»

  • Wissenswertes zur TCM

    Wissenswertes zur TCM

    Erst in der vollkommenen Harmonie von Yin und Yang, kann die Lebensenergie Qi entstehen und ungehindert fließen. »»»

Back to top