Der Kreislauf – Sexualität – Meridian, auch Perikardmeridian genannt, beginnt seitlich der Brustwarze, zieht sich an der Innenseite des Oberarmes über das Handgelenk zur Handinnenfläche und endet an der Fingerspitze des Mittelfingers. Er ist für ausreichend Durchblutung zuständig, reguliert Versorgung und Ausscheidung und stimuliert die Funktion der Hormondrüsen. Bei einem geschwächten Kreislauf – Sexualität - Meridian kann es zu Kreislaufstörungen, Schwindel und Durchblutungsstörungen kommen. Seelisch ist es die fehlende Lebendigkeit, Selbstzweifel und Depression. Einen harmonischen Energiefluss erreicht man mit körperlicher Bewegung, flexibler Lebensweise und neuen Interessengebieten.

# Link | Diana Zimmermann | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 24. Juli 2008 um 22:01 Uhr in TCM allgemein, Wissenswertes | 12344 Aufrufe

, , , , , , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Gut zu wissen! Sehr interessant, finde eigentlich den ganzen Blog schon cool. Danke für die nützliche Infos. Weiter so!

Jürgen am Montag, 23. November 2009 um 11:08 Uhr


Nächster Eintrag: Grüner Tee
Vorheriger Eintrag: Der Nierenmeridian

TCM

  • image description

    TCM-Behandlungen

    In der TCM bedient man sich der „Puls-Zungen-Meridian-Diagnose”, um dem Menschen zu helfen, bevor er krank wird. »»»

  • Ernährung

    Ernährung in der TCM

    Die fünf Elemente, Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser spielen bei der Zubereitung der Speisen nach TCM eine große Rolle. »»»

Wellness

  • TCM allgemein

    Allgemeines über TCM

    Die traditionelle chinesische Medizin unterteilt die gesamte Energie und alle Organe des Körpers in Yin und Yang. »»»

  • Wissenswertes zur TCM

    Wissenswertes zur TCM

    Erst in der vollkommenen Harmonie von Yin und Yang, kann die Lebensenergie Qi entstehen und ungehindert fließen. »»»

Back to top