Bei der Aromatherapie wendet man gezielt Öle an, um die Gesundheit des Betroffenen zu stärken. Mittlerweile hat diese Therapieform versteckt auch in viele Haushalte Einzug gefunden. Geruchspflaster, Aromabäder und Duftlampen werden allesamt der Aromatherapie zugeordnet. Wer Körper und Geruchssinn in den eigenen vier Wänden stimulieren will, sollte aber nur Öle auf natürlicher Basis verwenden.

Die Wirkung der Duftstoffe auf den menschlichen Organismus

In erster Linie wird natürlich der Geruchssinn beansprucht. Durch Stimulationen dieser Art werden die Sinneseindrücke gestärkt und bestimmte Assoziationen geweckt, was sich wiederum auf die Organe auswirken kann. Diesen Aspekt macht sich vor allem die Aromatherapie-Massage zu Nutze. Die jeweilige Fachkraft muss in diesem Fall spezifische Kenntnisse zur Anatomie und der Wirkung der Duftstoffe verfügen.

Will man, dass die Aromen auch im Inneren des Körpers wirken, sollte man die Inhalation in Erwägung ziehen. Die einzelnen Duftstoffe haben somit einen direkten Einfluss auf die Organe. Beispielsweise wird dem Thymian ein aktivierender, dem Lavendelöl ein beruhigender und dem Jasminöl ein krampflösender Effekt nachgesagt.
Als besonders interessant erweist sich in jenem Kontext die so genannte „biologische Antibiose“. Hinter diesem Ausdruck versteckt sich immunstärkende Eigenschaft zahlreicher Öle. Aus diesem Grund wird die Aromatherapie auch gerne zur Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt. Doch ebenfalls leichte Infekte sind mit dieser Behandlungsmethode gut therapierbar.
Zu guter Letzt besteht noch die Möglichkeit, Öle direkt auf eine Wunde aufzutragen. Solch ein Vorhaben sollte man jedoch nur unter Aufsicht eines Experten in Angriff nehmen. Dieser wird das jeweilige Mittel im Vorfeld verdünnen und mit diesem in steriler Umgebung die betreffende Stelle einreiben.

# Link | Dolores Stuttner | Dieser Artikel erschien am Sonntag, 21. April 2013 um 21:26 Uhr in TCM allgemein | 3354 Aufrufe

, , , , , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Mit falschen Diäten setzen Sie die Gesundheit des Herzens aufs Spiel
Vorheriger Eintrag: Das Element Metall

TCM

  • image description

    TCM-Behandlungen

    In der TCM bedient man sich der „Puls-Zungen-Meridian-Diagnose”, um dem Menschen zu helfen, bevor er krank wird. »»»

  • Ernährung

    Ernährung in der TCM

    Die fünf Elemente, Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser spielen bei der Zubereitung der Speisen nach TCM eine große Rolle. »»»

Wellness

  • TCM allgemein

    Allgemeines über TCM

    Die traditionelle chinesische Medizin unterteilt die gesamte Energie und alle Organe des Körpers in Yin und Yang. »»»

  • Wissenswertes zur TCM

    Wissenswertes zur TCM

    Erst in der vollkommenen Harmonie von Yin und Yang, kann die Lebensenergie Qi entstehen und ungehindert fließen. »»»

Back to top