Der Anfang des Milz-Pankreas-Meridian ist an der Innenseite des großen Zehs und zieht sich an der Innenseite von Fuß, Unter – und Oberschenkel entlang bis seitlich zum Bauch. Über die Rippen geht es weiter zur Außenseite der Brust. Zu seinen Aufgaben gehört die Regulierung des Flüssigkeitsgleichgewichtes im Körper, die Abwehrfunktion und die Unterstützung der Verdauungsprozesse. Ein schwacher Milz – Pankreasmeridian macht sich durch Verdauungsstörungen, Blutzuckerschwankungen, Abwehrschwäche und eine unregelmäßige Menstruation bemerkbar. Seelisch fallen Gemütsschwankungen auf, das Gefühl der körperlichen Schwere und mangelnde Abgrenzung. Harmonie wird dadurch erzeugt, dass man seine eigene Mitte findet, z. B. durch Arbeit im Garten.

# Link | Diana Zimmermann | Dieser Artikel erschien am Freitag, 18. Juli 2008 um 22:01 Uhr in TCM allgemein, Wissenswertes | 3831 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Der Herzmeridian
Vorheriger Eintrag: Der Magenmeridian

TCM

  • image description

    TCM-Behandlungen

    In der TCM bedient man sich der „Puls-Zungen-Meridian-Diagnose”, um dem Menschen zu helfen, bevor er krank wird. »»»

  • Ernährung

    Ernährung in der TCM

    Die fünf Elemente, Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser spielen bei der Zubereitung der Speisen nach TCM eine große Rolle. »»»

Wellness

  • TCM allgemein

    Allgemeines über TCM

    Die traditionelle chinesische Medizin unterteilt die gesamte Energie und alle Organe des Körpers in Yin und Yang. »»»

  • Wissenswertes zur TCM

    Wissenswertes zur TCM

    Erst in der vollkommenen Harmonie von Yin und Yang, kann die Lebensenergie Qi entstehen und ungehindert fließen. »»»

Back to top