Der Herzmeridian der Traditionelle Chinesische Medizin hat seinen Anfang in der Achselhöhle, führt über den inneren Ober – und Unterarm entlang bis zum Nagelwinkel des kleinen Fingers. Er ist „ Sitz der Persönlichkeit“, verleiht innere Festigkeit und emotionales Gleichgewicht. Im geschwächten Zustand leidet der Mensch an Müdigkeit, allgemeinem Kältegefühl und Blässe, Herzenge und Schwindel. Seelisch entsteht oft ein Gefühl von Isolation, Einsamkeit und Ängsten. Ein harmonischer Ausgleich findet durch die Entwicklung von Selbstliebe und Selbstbewusstsein statt.

# Link | Diana Zimmermann | Dieser Artikel erschien am Samstag, 19. Juli 2008 um 22:01 Uhr in TCM allgemein, Wissenswertes | 5181 Aufrufe

, , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Der Dünndarmmeridian
Vorheriger Eintrag: Der Milz – Pankreasmeridian

TCM

  • image description

    TCM-Behandlungen

    In der TCM bedient man sich der „Puls-Zungen-Meridian-Diagnose”, um dem Menschen zu helfen, bevor er krank wird. »»»

  • Ernährung

    Ernährung in der TCM

    Die fünf Elemente, Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser spielen bei der Zubereitung der Speisen nach TCM eine große Rolle. »»»

Wellness

  • TCM allgemein

    Allgemeines über TCM

    Die traditionelle chinesische Medizin unterteilt die gesamte Energie und alle Organe des Körpers in Yin und Yang. »»»

  • Wissenswertes zur TCM

    Wissenswertes zur TCM

    Erst in der vollkommenen Harmonie von Yin und Yang, kann die Lebensenergie Qi entstehen und ungehindert fließen. »»»

Back to top