Hinter dieser Bezeichnung versteckt sich eine Vorgehensweise, die oftmals ergänzend zur Akupunktur angewendet wird. Dabei wärmt der TCM-Spezialist spezielle Energiepunkte am Körper auf.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Anwendungsarten.
Besonders oft kommen die so genannten Moxakegel zum Einsatz. Dabei werden dem Patienten Ingwerstücke auf die Energiepunkte gelegt. Anschließend entzündet man die erwähnten Moxakegel auf denselben. Das ist für den Patienten nicht schmerzhaft, da der Kegel beim Auftreten des Wärmegefühls auf einen anderen Punkt verschoben wird. Jener Vorgang wird mehrmals wiederholt, so dass danach eine Rötung auf der Haut zu erkennen ist.
Häufig bedient man sich bei der Moxibustion auch der Moxazigarre. Diese besteht aus dünnen Moxastangen, die in Papier eingerollt werden. Die Spitze jener Zigarre wird der Haut des Patienten angenähert und kurz wieder entfernt, wenn dieser ein Gefühl von Hitze verspürt.
Eine relativ junge Erfindung stellen Moxa Nadeln dar. Die Therapiepunkte werden mit einer Nadel, an deren oberem Ende sich eine Moxa befindet, gereizt. Auf diese Weise leitet man die Wärme direkt in den Körper.
Zu guter Letzt ist noch das Moxa Pflaster zu erwähnen. Hierbei handelt es sich um eine äußerst sanfte Behandlungsmethode. Die klebende Seite wird nämlich mit Kräutern, die nach einiger Zeit ein Wärmegefühl auslösen, beschichtet.

Wann sollte man die Moxibustion in Betracht ziehen?

Diese Behandlungsmethode verspricht sich vor allem bei chronischen Erkrankungen der Lunge Linderung. Am häufigsten kommt die Moxibustion bei Asthma oder Bronchitis zum Einsatz. Akute Entzündungen und Fieber stellen allerdings Kontraindikationen dar.
In vielen asiatischen Staaten wird diese Therapieform auch zur Prävention eingesetzt. Dies ist insbesondere vor großer körperlicher Anstrengung der Fall.

# Link | Dolores Stuttner | Dieser Artikel erschien am Sonntag, 16. September 2012 um 20:04 Uhr in TCM allgemein, TCM: Behandlungen | 4079 Aufrufe

, , , , , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Bissfest – die Kauwerkzeuge aus Sicht der TCM
Vorheriger Eintrag: Das Immunsystem bei Kälteeinbruch stärken

TCM

  • image description

    TCM-Behandlungen

    In der TCM bedient man sich der „Puls-Zungen-Meridian-Diagnose”, um dem Menschen zu helfen, bevor er krank wird. »»»

  • Ernährung

    Ernährung in der TCM

    Die fünf Elemente, Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser spielen bei der Zubereitung der Speisen nach TCM eine große Rolle. »»»

Wellness

  • TCM allgemein

    Allgemeines über TCM

    Die traditionelle chinesische Medizin unterteilt die gesamte Energie und alle Organe des Körpers in Yin und Yang. »»»

  • Wissenswertes zur TCM

    Wissenswertes zur TCM

    Erst in der vollkommenen Harmonie von Yin und Yang, kann die Lebensenergie Qi entstehen und ungehindert fließen. »»»

Back to top