Gewisse Auffälligkeiten im Gesicht verleihen dem Menschen nicht nur ein individuelles Aussehen, sondern können auch Aufschluss über Gesundheitszustand und Schwachstellen des Organismus geben. Auch psychische Leiden lassen sich an der Beschaffenheit des Antlitzes gut erkennen. Aus diesem Grund stellt die Antlitzdiagnostik ein gutes Mittel zur Prävention schwerer körperlicher Leiden dar.

Die TCM ordnet dabei bestimmte Bereiche im Gesicht den einzelnen Organen im Körper zu:

- Die Nasenwurzel wird dem Nervensystem zugeordnet.

- Aufschluss über die Verfassung des Herzens gibt die Nasenspitze.

- Als Indikator für den Zustand des gesamten Herz-, Lungen- und Kreislaufsystems werden Veränderungen an Nase und Wangen angesehen.

- Der Farbton der Haut lässt auf die Reserven an Mineralstoffen im Körper schließen.

- Die Nasenflügel stehen für die Bronchien und

- die Haupthaare entsprechen den Darmzotten.

Welche Krankheiten lassen sich an Veränderungen im Gesicht erkennen?

Um eine Antlitzdiagnostik gewissenhaft durchführen zu können, benötigt der Arzt helles Tageslicht ohne Schatten, ungeschminkte Haut im Gesicht und Haare, die mindestens vier Stunden vor der Diagnosestellung nicht gewaschen worden sind.
Auf diese Weise kann der Therapeut das Antlitz seines Patienten effektiv nach Auffälligkeiten untersuchen. Dabei achtet dieser besonders auf Farbe und Form des Gesichts, Muttermale, Falten, Grübchen und den Zustand der Tränensäcke.

- Beschwerden im Nierenbereich kann man an geschwollenen Tränensäcken erkennen.

- Eine angeschwollene Oberlippe lässt auf ein Magenleiden schließen.

- Ist hingegen die Unterlippe geschwollen, deutet dies auf Verdauungsbeschwerden hin.

- Geschwollene Augenlider sind oftmals die Folge von Herzleiden.

Interessant ist ebenfalls, dass laut TCM jedes Jahrzehnt bestimmte Spuren im Gesicht hinterlässt. So machen sich beispielsweise die 20er Jahre vor allem an der Stirn bemerkbar, während man Einflüsse zwischen dem 30. Und dem 40. Lebensjahr zumeist an den Augen ablesen kann.

# Link | Dolores Stuttner | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 14. Februar 2013 um 22:57 Uhr in TCM allgemein | 10881 Aufrufe

, , , , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Burnout mit TCM behandeln
Vorheriger Eintrag: Was sagt die TCM zum Thema Trinken?

TCM

  • image description

    TCM-Behandlungen

    In der TCM bedient man sich der „Puls-Zungen-Meridian-Diagnose”, um dem Menschen zu helfen, bevor er krank wird. »»»

  • Ernährung

    Ernährung in der TCM

    Die fünf Elemente, Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser spielen bei der Zubereitung der Speisen nach TCM eine große Rolle. »»»

Wellness

  • TCM allgemein

    Allgemeines über TCM

    Die traditionelle chinesische Medizin unterteilt die gesamte Energie und alle Organe des Körpers in Yin und Yang. »»»

  • Wissenswertes zur TCM

    Wissenswertes zur TCM

    Erst in der vollkommenen Harmonie von Yin und Yang, kann die Lebensenergie Qi entstehen und ungehindert fließen. »»»

Back to top